Projektskizze: “Wie klingt die globale Ordnung? Eine Diskussion über ‘World Music’, Markt und Politik”

In meiner Dissertation untersuche ich die Herausbildung und Institutionalisierung des „World Music“-Marktes. Anhand eines Fallbeispiels untersuche ich soziale Prozesse, die zur Entstehung und Konsolidierung der Idee einer „globalen Kultur“ beitrugen. Die Forschung wird durch drei Fragestellungen geleitet: 1. Was sind die sozialen Voraussetzungen für die Entstehung eines „World Music“-Marktes? 2. Wie kann der Prozess der „Kulturglobalisierung“ im „World Music“-Markt nachgewiesen werden? 3. Warum wurde dieser Markt zum Synonym für globale Kultur?

In meiner Arbeit erforsche ich die Formierung eines bestimmten Netzwerks zwischen England und Deutschland, in dem sich der „World Music“ Markt wesentlich formierte und ausdifferenzierte. War „World Music“ zunächst nur ein Verkaufs-Label im Musikhandel, so geht daraus allmählich ein ausdifferenziertes Genre hervor, das neue Bedeutungen auf diesem Markt hervorbringt. Anhand der wirtschaftssoziologischen Theorie analysiere ich, wie diese Bedeutungen und die Praktiken des Musikmarkts sich verflechten und den „World Music“-Markt herausbilden.

Die Dissertation wird am Humboldt Center for Social and Political Research der Humboldt-Universität zu Berlin betreut (Prof. Dr. Klaus Eder) und in Verbindung mit dem Lehrstuhl Theorie und Geschichte der Populären Musik (Prof. Dr. Peter Wicke) entwickelt.


Glaucia Peres da Silva

Glaucia Peres da Silva ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen. Sie studierte Kommunikationswissenschaft und Sozialwissenschaft an der Universidade de São Paulo (Brasilien). 2013 promovierte sie an der HU Berlin im Bereich Soziologie und Populäre Musik mit einem DAAD Stipendium. Ihre Dissertation hat den Titel “Wie klingt die globale Ordnung? Die Entstehung eines Marktes für World Music” und wird Ende 2014 in der Reihe Musik und Medien/VS Verlag veröffentlicht.

More Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *