Forschungsprojekt: “Eiszeit. Der ‘Kälte-Einbruch’ in der deutschen (Pop-)Musik (1970er-80er)”

“Eiszeit” (Dis.) Foto: F. Völker

In den Jahren 1978-1983 brach eine ‚Kälte-Welle‘ über die deutsche Pop-Musik herein. Aus dem Um- und Vorfeld der deutschsprachigen New Wave (NDW) heraus kam es zu einem inflationären Einsatz ‚kalter‘ Strategien und Motive. Bands wie Kraftwerk, Freiwillige Selbstkontrolle (FSK), Deutsch-Amerikanische Freundschaft (DAF), Die Krupps, Ideal, Grauzone, Einstürzende Neubauten und Die Tödliche Doris affirmierten die in der bundesdeutschen Gesellschaft und insbesondere im linksalternativen Milieu negativ beurteilten Prozesse und Zeichen der industrialisierten, (post)modernen Welt und entwickelten eine ‚kalte‘ Gegen-Ästhetik zum ‚Wärme-Kult‘ der linken Gegenkultur. Dazu gehörte unter anderem eine ästhetische Aufbereitung von klimatischer wie emotionaler Kälte, von körperlicher Funktionalität und faschistoiden Körperbilder, von Entfremdungserfahrungen und Zerfallszeichen, von Baustoffen wie Beton und Stahl sowie von Computern, Maschinen und Robotern. Als das in der transnationalen Popkultur bis heute wirkmächtigste Motiv erweist sich dabei die Inszenierung des ‚kalten Deutschen‘, die im ‚Kälte-Pop‘ ihre Hochzeit erlebte und bei Gruppen wie Laibach und Rammstein nachwirkt.

In meiner nun eingereichten Dissertationsschrift „Eiszeit. Der ‘Kälte-Einbruch’ in der deutschen (Pop-)Musik seit dem Ende der 1970er Jahre“ analysiere ich die Strategien, Codes und Motive des ‚Kälte-Pop‘, ihre Rezeption und historischen Bezüge sowie die folgenden Erscheinungsformen ‚kalter‘ Musik nach dem Abebben der ‚Kälte-Welle‘.

Einen Einblick in das Forschungsprojekt gibt es hier.



Cite this blog post
Florian Völker (2022, March 18). Forschungsprojekt: “Eiszeit. Der ‘Kälte-Einbruch’ in der deutschen (Pop-)Musik (1970er-80er)” PopHistory. Retrieved May 28, 2024, from https://doi.org/10.58079/sz7k

Florian Völker

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung in Potsdam (ZZF). Die auf der Dissertation beruhende Monografie "Kälte-Pop. Die Geschichte des erfolgreichsten deutschen Musik-Exports" erscheint 2023. ___ Research Fellow at Leibniz Centre for Comtemporary History Potsdam. The book "Kälte-Pop. Die Geschichte des erfolgreichsten deutschen Musik-Exports" will be published in 2023.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter

One thought on “Forschungsprojekt: “Eiszeit. Der ‘Kälte-Einbruch’ in der deutschen (Pop-)Musik (1970er-80er)”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.