Präsentation der Zeitschrift »POP. Kultur und Kritik«

Die neue Zeitschrift »POP. Kultur und Kritik« vereint feuilletonistische und wissenschaftliche Artikel, Essays und Zeitdiagnosen zu den wichtigsten Tendenzen der Popkultur. Zum Feier der ersten Ausgabe findet am 20. Oktober 2012 ab 21.00 Uhr eine Party im ehemaligen .hbc in Berlin (Karl-Liebknecht-Straße 9 | 10178 Berlin) statt.
Aram Lintzel, Christian Werner und Mascha Jacobs legen auf – und wir laden Sie herzlich dazu ein!

Nadja Geer

Geer, Nadja, freie Autorin in Konstanz und Berlin und Lehrbeauftragte am Fachbereich für Angewandte Literaturwissenschaften der Freien Universität Berlin, Mitherausgeberin der Zeitschrift Pop. Kultur und Kritik. Arbeitsschwerpunkte: Popkritik, Medienästhetik, Kulturtheorie. Publikationen: Sophistication. Zwischen Denkstil und Pose. Göttingen: V&R Unipress 2012; Pop. Annäherungen an ein gegenwärtiges Phänomen, in: Pop. Kultur und Kritik 1 (2012), S. 108-115; »Wir müssen was für unser Land tun für unser Ego«. Distinktion oder Integration? Die populäre Musik in Deutschland zwischen dem Mainstream und den Minderheiten, in: Rosemarie Beier-de Haan/Jan Werquet (Hg.): Fremde? Bilder von den „Anderen“ in Deutschland und Frankreich seit 1871. Berlin/Dresden 2009, S. 142-159.

More Posts


This entry was posted in dates, deutsch by Nadja Geer. Bookmark the permalink.

About Nadja Geer

Geer, Nadja, freie Autorin in Konstanz und Berlin und Lehrbeauftragte am Fachbereich für Angewandte Literaturwissenschaften der Freien Universität Berlin, Mitherausgeberin der Zeitschrift Pop. Kultur und Kritik. Arbeitsschwerpunkte: Popkritik, Medienästhetik, Kulturtheorie. Publikationen: Sophistication. Zwischen Denkstil und Pose. Göttingen: V&R Unipress 2012; Pop. Annäherungen an ein gegenwärtiges Phänomen, in: Pop. Kultur und Kritik 1 (2012), S. 108-115; »Wir müssen was für unser Land tun für unser Ego«. Distinktion oder Integration? Die populäre Musik in Deutschland zwischen dem Mainstream und den Minderheiten, in: Rosemarie Beier-de Haan/Jan Werquet (Hg.): Fremde? Bilder von den „Anderen“ in Deutschland und Frankreich seit 1871. Berlin/Dresden 2009, S. 142-159.

1 thought on “Präsentation der Zeitschrift »POP. Kultur und Kritik«

  1. Pingback: Pop | ZAFUL

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.